Rezeptionsbereich

Reha- und Sozialberatung

Die Mitarbeiter/Innen der Reha- und Sozialberatung des RehaKlinikums Bad Säckingen informieren Sie in Einzelgesprächen nach ärztlicher Verordnung und in Vorträgen zu den Themenfeldern:

  • berufliche Fragen und Möglichkeiten der beruflichen Umorientierung im Zusammenhanf mit der Erkrankung
  • Fördermöglichkeiten durch Sozialleistungsträger (sog. „Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben“)
  • allgemeine sozialversicherungsrechtliche Zusammenhänge
  • Auskünfte zu Sozialleistungen wie der Grundsicherung für Arbeitssuchende, der Krankenversicherung, der Pflegeversicherung u.a
  • Fragen zum Schwerbehindertenrecht
  • allgemeine arbeitsrechtliche Informationen im Zusammenhang mit der Erkrankung
  • wohnortnahe Beratungsstellen
  • nachversorgende Organisation wie Pflegedienste u.ä.

Die Einzelsprache erfolgen in Abstimmung mit den behandelnden Ärzten und Therapeuten. Diese Gespräche ersetzen keine Rechtsberatung. Sie sollen zur Situationsklärung und Entscheidungshilfe beitragen sowie weiterführende Informationsmöglichkeiten aufzeigen.

Außerdem werden „Stufenweise Wiedereingliederungen am Arbeitsplatz“ eingeleitet.

Für Rehabilitand/Innen, welche in Trägerschaft einer Krankenkasse eine Anschlussrehabilitation in unserem Hause durchführen, steht die Reha- und Sozialberatung bei Bedarf zur Unterstützung in der Organisation einer Nachversorgung zur Verfügung (sog. „Entlass Management“).

Beratung

Wir beraten und informieren Sie zu folgenden Themen:

Berufliche Fragen

  • Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben  (Fortbildung, Umschulung etc.)
  • Innerbetriebliche Umsetzung
  • Entlastungen am Arbeitsplatz
  • Stufenweise Wiedereingliederung

Schwerbehindertenrecht

  • GdB-Antragstellung
  • Gleichstellung
  • Kündigungsschutz
  • Nachteilausgleiche
  • Altersrente für Schwerbehinderte

Versicherungsrechtliche Fragen

  • Krankengeld/ Übergangsgeld
  • Arbeitslosengeld
  • Erwerbsminderung
  • Altersrenten

Soziale Fragen

  • Organisation von nachstationärer Hilfe
  • häusliche Krankenpflege
  • hauswirtschaftliche Versorgung
  • Essen auf Rädern, Hilfsmittel etc.

Bei all diesen Fragen nehmen wir auf Wunsch Kontakt zu den Institutionen auf, die zur Klärung beitragen können und die wohnortnah unterstützend und beratend tätig sind, z.B. Rentenversicherung, Krankenkasse, Wohlfahrtsverbände.

Beratung

Reha-Nachsorge/Empfehlungen

Nach einer abgeschlossenen Rehabilitation kann das Ärzteteam des RehaKlinikums Bad Säckingen Ihnen bei Bedarf, Leistungen zur Rehabilitationsnachsorge empfehlen. Vor allem bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Stoffwechselerkrankungen, psychischen und neurologischen Erkrankungen ist dies eine Möglichkeit, den Erfolg der Rehabilitation zu sichern. Die Rentenversicherung übernimmt die Kosten dieser Nachsorgebehandlungen.

Weitere Informationen

Wir leiten ein

  • IRENA (Intensivierte Reha-Nachsorge)
  • T-Rena
  • Funktionstraining
  • Rehasport
Rehanachsorge

Ihre Ansprechpartnerinnen

Frau Weber-Eckert

Dip. – Sozialpädagogin (BA)

Frau Wißmann

Dip. – Sozialarbeiterin (FH)

Pflegeberaterin gem. § 7a SGB XI

Telefon
+49 77 61 / 554 -4485

Fax
+49 77 61 / 554 -415

E-Mail
reha-sozialberatung@rkbs.de

Telefon
+49 77 61 / 554 -4484

Fax
+49 77 61 / 554 -417

E-Mail
reha-sozialberatung@rkbs.de